Kontakt

Der Kontext unseres Handelns

Als Antwort auf die globalen Herausforderungen unserer Zeit haben im September 2015 die Mitgliedsstaaten der Vereinten Nationen die Agenda 2030 verabschiedet. Übergeordnetes Ziel der Agenda 2030 ist es, die menschliche Überbeanspruchung natürlicher Ressourcen aufzuhalten und eine weltweite und gleichzeitig intergenerationelle Gerechtigkeit herzustellen. Die Staatengemeinschaft ist dazu aufgefordert, ihr Handeln an den fünf handlungsleitenden Prinzipien Mensch, Planet, Wohlstand, Frieden und Partnerschaft sowie an 17 globalen Zielen für eine nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals – SDGs) auszurichten. Erstmals werden mit der Agenda 2030 alle Staaten und auch alle gesellschaftlichen Kräfte angesprochen, sich an der Umsetzung zu beteiligen. Viele gesellschaftliche Gruppen, auch religiöse und spirituelle Gemeinschaften, unterstützen die internationalen Beschlüsse und hatten bereits im Vorfeld der Verhandlungen ein Umsteuern im Sinne einer gerechten und ökologisch intakten Welt angemahnt.

Die Deutsche Nachhaltigkeitsstrategie ist zusammen mit den Länderstrategien ein bedeutendes Instrument zur Umsetzung der Agenda 2030 in, mit und durch Deutschland. Mit der Neuauflage der Strategie wurde das bestehende Zielsystem an die globalen Ziele für nachhaltige Entwicklung angepasst. Damit bietet sie nun einen Referenzrahmen, um die Agenda auch in Deutschland wirksam werden zu lassen.

Hier erfahren Sie mehr über die Nachhaltigkeitsarchiketuren in den Bundesländern der RENN.west-Region:

NRW     Hessen     Rheinland-Pfalz     Saarland

nach oben